Die Wege zur Börse sind vielfältig und verschieden. Häufig hört man, dass die Börse nur für Zocker sei, dass die Profis über Insiderwissen verfügten und man ohnehin nur verlieren könne.

Und wenn man doch mal fragt, ob der Einzelne bereits Erfahrung mit der Börse sammeln konnte, verneinen die Meisten. Häufig enden Gespräche mit einem Verweis auf die Dotcom Blase und die Zeit der Telekomaktie, der Volksaktie.

Viele haben in dieser Zeit Geld verloren. Auch die Deutschen.

Im Jahr 2002 notiert der NASDAQ mit einem Verlust von 75% zu seinem Allzeithoch (Tradingview)

Viele sind an die Börse zurückgekehrt und haben Geld verdient. Nur nicht die Deutschen.

Der NASDAQ hat sich seit dem Höhepunkt der Dotcom Blase fast verdoppelt. (Tradingview)

Zu dem Warum die Deutschen ihre Affinität zur Börse noch nicht gefunden haben gibt es viele Meinungen und Erklärungen. Aber ohne tiefer in die deutsche Psyche einzutauchen lässt sich doch das ein oder andere feststellen.

Wir versichern uns, weil wir, wenn auch unbewusst glauben, dass so das Unglück selbst abgewendet werden kann.

Wir lernen, üben und studieren, weil wir glauben nur so ein gutes Einkommen haben zu können.

Und wenn wir dann endlich für unsere Arbeit Geld bekommen, denken wir lieber darüber nach, wie wir mit unserem Geld möglichst viel kaufen können. Der Deutsche ist ein Schnäppchenjäger, Gutscheinsammler und Sparfuchs.

Wir sind fleißig im Verdienen von Geld und Meister im effektiven Ausgeben. Mit dem Geld selbst wollen wir uns aber nicht beschäftigen, denn das wäre ja Arbeit!

Seitdem man bei den Banken „nichts mehr für sein Geld bekommt“ ist eine Form der Ohnmacht entstanden. Es lohnt es sich kaum noch zu sparen. Dann kann man sein Geld auch einfach ausgeben, oder noch besser man kauft eine Immobile. Bei den hohen Mietpreisen lässt sich mit der Miete doch auch eine Immobilie finanzieren.

Und so ist es unter jungen Familien mittlerweile gang und gäbe einen Immobilienkredit über mehrere Hunderttausend Euro aufzunehmen. Alles auf eine Karte und das mit Geld, dass einem nicht gehört.

Diejenigen Millennials, die ihr Glück nicht im Eigenheim gesucht haben steckten ihr Geld in Bitcoin und Co. Für viele von uns war das bisher eine sehr ernüchternde Erfahrung…

In meinem Blog möchte ich von finanziellen Wegen und Umwegen berichten!